Motor bergen

Wie im letzten Beitrag schon kurz erwähnt haben wir nen Austauschmotor aufgetrieben. Diesen selbst aus zu bauen reduziert die Gesamtkosten und macht am Ende auch noch Spaß, wenn man an den richtigen Stellen ne Schraube locker hat. 😉 So begab es sich also das wir uns mit dem Besitzer des Audi auf den Weg zum Verwerter machten um einen Baugleichen Motor zu bergen.

Da kommt er schon geflogen. Die Mitarbeiter beim „Schrotti“ waren so freundlich und haben uns den Schlachter aus der Ecke gezogen und auf ein paar herum liegenden Rädern etwas erhöht abgestellt sodass wir rundherum gut arbeiten konnten. Wer sich mit Autos aus den Baujahren auskennt dürfte wissen das es nicht so ein riesen Aufwand ist solch einen kleinen Vierzylinder aus einem Auto zu bekommen. Da haben wir schon ganz andere Kandidaten am Haken gehabt und erfolgreich aus bzw wieder ein gebaut.

Da ist das gute Stück auch schon, fein heraus filetiert und dank des Motorkrans vom Verwerter auch ohne Probleme zu bewegen und abtransportierbar. Das haben wir dann auch gemacht, alles was wichtig war eingepackt, bezahlt und ab nach Hause, reicht für den Tag…