Rückblick auf 2017

Hallo liebe Leser, Ihr frag euch zurecht auf was wir in 2017 zurück blicken wollen? Es ist uns nicht entgangen das hier tote Hose, gähnende leere, Ebbe, oder wie es auch immer heißen mag, herrscht. Tatsächlich sind wir nicht viel zum Schrauben an unsere Projekten gekommen, auch wurde der Crosser nicht einmal aus seiner Ecke geholt. Es hat viele Gründe, uns geht es aber gut, wir verstehen uns weiterhin und wie immer Prima, hatten aber andere Sachen im Blick und zu tun. Ich hoffe wir haben für 2018 mehr zu berrichten und als kleine Vorschau hier schon mal die Ankündigung auf 2 neue Beiträge in nächster Zeit.

In diesem Sinne einen guten Rutsch ins neue Jahr, weiterhin erholsame Tage zwischen den Tagen, bis in 2018.

Greetz $chuH

Jahresrückblick 2013?

dog

Überall liest und hört man von Jahresrückblicken. Da ihr ja aufmerksam unseren Blog verfolgt wisst ihr über alles Bescheid was dieses Jahr gelaufen ist. Wir blicken also nicht zurück sondern nach Vorn. Was wäre möglich, was könnte gehen, was lässt sich bei/ von uns realisieren.

Wir haben ja noch unser Turbotriebwerk. Ne Kettensäge damit zu betreiben wäre doch was.

Oder ein Kompaktes Kart für die Straße?

Lange träumen wir auch schon von nem V8-Motor, wieso nicht einen aus 8 Zweitaktmotoren bauen?

Schaut nicht zu lange zurück, der Blick geht nach vorn auf das was noch kommt. In diesem Sinne, bis nächstes Jahr mal, kommt gut rüber, wir lassen von uns hören.

Lenkung bauen.

Die Räder sind dran und die Kiste steht. Lenken wäre jetzt noch genial, Lenkung bauen also! Frank hatte mich darauf hingewiesen das die Schenkel für die Anlenkung an der Radaufhängung in die Falsche Richtung zeigen. Sie sollten im Idealfall bei solch einer Lenkung in Richtung Mitte der Hinterachse stehen, also ein V bilden. Gelesen hatte ich schon bei meiner Planung davon, es aber auch fein wieder vergessen. Danke noch mal für den Hinweis. Dafür vorgesehen hatte ich kleine Dreiecksbleche die an die Schenkel angeschraubt werden sollten. Einen Vorteil habe ich mir damit schon mal gesichert, Sie sind reversibel. Ich kann sie also bei Bedarf in der Länge oder Ausrichtung anpassen. Fangen wir klein an und schauen weiter hier die Devise.

IMG_2310 (Medium) IMG_2312 (Medium)

Sitzt, weiter also mit den Lenkstangen und Winkelstücken, es muss sich ja in alle Richtungen etwas bewegen lassen. Winkelgelenke gibts für kleines Geld im Netz. Ne Platte für die Lenkstange hab ich mir in der Pause auf Arbeit noch eben gefertigt. Zusammen sieht das so aus.

IMG_2305 (Medium) IMG_2306 (Medium)

Die Lenkstange hab ich angepasst, so das die Platte die Bewegung auch Formschlüssig überträgt.

IMG_1996 (Andere) IMG_1997 (Andere) IMG_1994 (Andere)

Der Plan ging auf, als alles zusammen war ließ es sich schon lenken.

IMG_2307 (Medium) IMG_2308 (Medium)

Räder dran, und ausprobieren folgte als nächster Schritt. Was ich als Resultat bekam war aber nicht nach meinen Vorstellungen. Die beiden nächsten Bilder zeigen deutlich das beim kleinsten dreh am Lenkrad die Räder schon maximal ausschlagen. Heißt im Fahrbetrieb immense Lenkkräfte und annähernde Unfahrbarkeit des ganzen.

IMG_2325 (Medium) IMG_2326 (Medium)

Wie war das gleich noch mit der Physik? Was man an Kraft sparen möchte, muss man an Weg zusetzen! Schreit also förmlich nach längeren Anlenkhebeln. Hierzu aber mehr im nächsten Beitrag.

Das Baby kann allein stehen.

Beginnen möchte ich meine kleine Zwischenstandsmeldung heute mit einem Rüchblick, ich habe selbst nicht mehr auf´m Schirm was ich da zuletzt in die Tasten gehämmert habe. Aber stehen geblieben sind wir hier. Letzter Beitrag zur Kiste.

image09 (Andere)

Wie die Überschrift es aber verrät ist tatsächlich wieder etwas passiert, etwas was mir ehrlich gesagt ne Zeitlang Kopfzerbrechen verursacht hat. Die Vorderachse mitsamt Lenkung war bei mir ein Punkt wo es einfach nicht weiter ging, jetzt aber dafür in grpßen Schritten. Angefangen habe ich mit den beiden Trägern die das ober Blech der Lenksäule tragen, diese wurde direkt mit einem Flanschlager vorn angeschraubt und schon konnte ich mir etwas einfallen lassen wie ich die Räder aufgehangen bekomme und die Lenkung konstruiere. Dabei geholfen haben ein paar Videos und Infos im www, Links dazu kann ich bei Bedarf gern zur Verfügung stellen. Ohne groß auf Details einzugehen schmeiss ich mal ein paar Bilder in den Raum die alles weitere zeigen.

image10 (Andere)

image01 (Andere)

image11 (Andere)

image12 (Andere)

Geplant war die Runde Buchse anzuschweissen und den Winkel daran aufzuhängen. Dieser bekommt noch eine Achse auf der sich das Rad drehen kann und über die Lasche am Winkel gelenkt wird.

image06 (Andere)

image04 (Andere)

image02 (Andere)

Rangebraten und guckst du. Geht doch…

DSCI0101 (Andere)

image08 (Andere)

image07 (Andere)

Spur, Sturz, Nachlauf. Ich hoffe es paßt alles, beim vorwärts schieben laufen die Vorderräder aber schon schön geradeaus ohne das sie seitlich weggehen. Und das ganz ohne Lenk.- oder Spurstangen. 😉 Ich bleibe dran, einen großen Schritt habe ich somit ja schon mal geschafft.