Der Zahn der Zeit

Was machen 30 Jahre alte Dichtungen? Richtig, sie lecken. Oder richtiger: sie werden lecken, wenn der Motor reanimiert wird. Daher habe ich vorgebeugt. Der alte Motor aus dem Golf wird ausrangiert. Bedingt durch einen Motorschaden hatte ich damals einen Motor aus nem Polo eingebaut. Gleiche Maschine, aber falscher Motorkennbuchstabe. Ich habe mir einen Motor besorgt mit passendem MKB und den auf die Werkbank gewuppt. Bevor der eingebaut wird, kommt alles neu, was nachher irgendwie Ärger machen könnte.

Als aller erstes mal den Zahnriemen runter. Sicher ist der keine 30 Jahre alt. Aber selbst, wenn der nur 20 Jahre ist, ist die Lebensdauer deutlich überschritten.

IMG_5293

Und wo der Riemen schon mal runter ist, kommt auch gleich der Simmering der Kurbelwelle neu. Nichts ist ärgerlicher, als ausgerechnet da im nachhinein noch mal bei zu müssen.

IMG_5295

IMG_5297

Neue Wasserpumpe rein und neuer Riemen drauf. Die nächsten 60tausend Kilometer habe an der Baustelle erstmal ruhe. Oder 5 Jahre, je nach dem, was ich zuerst voll bekomme.

IMG_5298

Der Kurbelwellensimmering an der Kupplungsseite kommt auch neu. Überraschung: bei der Demontage der Kupplung kommt eine brandneue Druckplatte mit samt Kupplungsscheibe zum Vorschein. Da ist auf der Reibfläche noch die aufgedruckte Teilenummer zu sehen. Manchmal muss man auch einfach mal Glück haben.

IMG_5310

Simmering neu, Ventildeckeldichtung neu, Ölwannendichtung neu. Da bin ich jetzt safe.

IMG_5312

IMG_5301

IMG_5305

Bevor der Ventildeckel drauf kommt, natürlich noch Ventile einstellen.

IMG_5300

An die Zündung muss ich auch nicht dran – das ist, genau wie die Kupplung, noch neuwertig. Der alte Besitzer des Motors hat da wohl noch kurz vorm Ausrangieren Geld investiert. Mir solls recht sein.

Böse Überraschung, als ich den Thermostaten erneuern wollte: Der Stutzen hats hinter sich.

IMG_5304

Gott sei Dank war am alten Motor noch ein guter Stutzen dran. So konnte ich den nehmen. Dann Getriebe dran und fertig ist die Marie zum Einbau.

IMG_5313

Die Anbauteile sind natürlich auch schon wieder alle dran. Wobei „alle“ bei nem Golf 1 Anlasser und Lichtmaschine bedeutet. Früher waren die Kisten halt noch herrlich unkompliziert gestrickt. Unnötiger Schnickschnack wurde einfach weggelassen.

Ich freu mich schon auf den Einbau!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 + 1 =