Boah, hab ich die Faxen dicke…

Spachteln, schleifen, spachteln, schleifen. Wenn zwischendurch Zeit war, dann spachteln und schleifen. Es hängt mir, gelinde gesagt, zum Hals raus. Aber nützt ja nix.

Letztes Jahr hatte ich viel mit dem Schwingschleifer geschliffen. Das ging aber nur mäßig vorwärts. Und wirklich eben war das Ergebnis nicht. Also hab ich mir eine Art Hobel gebaut. Sieht aus wie ne Glättkelle, wo man Schmiergelpapier drauf pappen kann.

IMG_5099

IMG_5100

Damit geht das echt zügig, und das Ergebnis ist ziemlich gut. So macht das „Spaß“. Schlaucht ganz fürchterlich, aber man sieht, dass es vorwärtst geht. Nach zwei Wochen hardcorespachteln und -schleifen sah es auf der Werkbank dann so aus:

IMG_5108

Endlich hatte ich den Golf soweit, dass ich Rostschutzfarbe drüberblasen konnte.

IMG_5109

Aus dem Flickenteppich wird dadurch sofort ein ansehnliches Ergebnis. Und eine einheitliche Farbe lässt das Auto noch einmal glatter erscheinen.

IMG_5110

Wenn die Farbe trocken ist werde sehen, ob ichs so lassen kann. Wenn ja, kommt als nächstes ne Lage HS-Füller drauf. Das schließt die Poren und die letzten Schleifspuren. Mal sehen, ob es das halten kann, was es verspricht. Soll ja ein geiles Zeug sein.

Dann muss das noch einmal geschliffen werden. Danach dauert es nicht mehr lange, und es kann endlich rote Farbe auf die Kiste.

Es wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

7 + 2 =