Vorbereitung für´s Sommerfahren. Der Exorzist.

Die Überlegungen waren für uns ja klar definiert, um im Sommer nicht den Stoppelacker anzuzünden brauchen wir doch mal´n gescheiten Auspuff. Ich hatte mal in einem Motorradversandkatalog ne richtig nette Piepe dafür gesehen, Exorzist hieß das gute Stück. Den hab ich vorgeschlagen und wir wollten eine Kaufen, sollte nicht die Welt kosten, sah geil aus, bestellen hieß es. Was mussten meine verzückten Augen aber sehen als es los gehen sollte, gibt´s nicht mehr, komplett aus dem Programm genommen das gute Stück, auch nirgends anders zu finden, nicht mal in der Bucht gebraucht oder so. Nun ja, was es nicht zu kaufen gibt, wird eben selbst gebaut, kurz den Schrottkontainer geplündert und siehe da. Wir bauen den EXORZISTEN selbst. Kommt eh geiler, was würd das doch aussehen wenn da plötzlich so´n vollverchromter Auspuff glänzt. Ein Stück Rohr mit ca. 200mm Durchmesser, ein Boden und Deckelblech mit den dazughörigen Bohrungen, drei kleine Endstücke und gut ist. Die Teile waren schnell zusammengrbraten und konnten ne Schönheitskur mit der Flex bekommen. Nach und nach haben wir dann aus alten Auspuffrohren einen Bogen zusammengeschweisst um unseren Exorzisten auch schön hinten überm Motor spazieren fahren zu können. Seht selbst und staunt, ist doch ne Richtig schicke Piepe geworden. Anhören tut er sich auch geil. (Würd die Lautsprecher nur minimal aufdrehen, da kommt der Sound dem Original schon sehr nah, sonst verzehrts doch zu sehr und täuscht.)

[video:youtube:vLhBUAZLJmg] [video:youtube:F9ECfb7Vlxc]

 

Zuerst mußte das Kart allerdings ne Dusche über sich ergehen lassen, der Dreck vom letzten Matschfahren hat so richtig schön fest gesessen und wenigstens die Teile an denen wir arbeiten sollten so gut es ging sauber sein. Honk hat sich nicht lang bitten lassen und mit dem Hochdruckreiniger Gas gegeben. Alle Bilder wie gehabt unter Full Story, have Fun…

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kart von admin. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

+ 43 = 51