Was für eine Schlammschlacht!

Das geile am Frühjahr ist: Der Frost geht, und der Regen kommt. Und das Wasser hat den Boden 1a aufgeweicht. Endlich die richtigen Rahmenbedingungen für unser Kart, einmal zu zeigen, was es wirklich kann. $chuH, Herr T und meine Wenigkeit haben sich der Herausforderung gestellt. Sprit auf den Hobel, alte Klamotten an und drauf auf den Acker. Ohne Rücksicht auf Verluste. Und auch ohne Sinn und Verstand. Einfach rein in die Drecklöcher. Volle Pulle, alles was geht. Leider war der Acker so dermaßen aufgeweicht, dass bei unglücklichen Verkettungen diverser Umstände (in der Regel einfach nicht genug Schwung für das Dreckloch ;)) gar nix mehr ging. Sieht dann in etwa so aus:

[video:youtube:EboIvC6HBrE]

Nützt nix, da muss schweres Gerät ran. Gott sei Dank gibt der Hof so etwas her, und wir konnten das eine oder andere Mal dafür sorgen, dass der spaßige Nachmittag nicht an einer schnöden, wenn auch tiefen Wasserpfütze zu Ende geht.

[video:youtube:-Y7wgnBJJ1A]

Das Ende vom Lied: das Kart sah aus wie Sau, und wir wie Schwein. Eine nette Schicht Dreck bedeckt das Kart – da brauchts nicht viel Fantasie um zu erkennen, wie wir wohl ausgesehen haben könnten. Wobei dieses Bild zu Anfang gemacht wurde. Später war die Fangopackung deutlich dicker!

Aber was solls. Das Kart hält was verspricht, und wir waren restlos begeistert über die gigantische Schlammschlacht. Das sollte auf jeden Fall nicht unser einziger Trip in den Modder bleiben…

Die dreckigen Bilder gibts wie immer unter Full Story. 🙂

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kart von . Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

+ 58 = 64