Der Schlachter.

Ihr habt sicher schon mitbekommen, dass der Golf hier und da nicht astrein ist, was das Blech angeht. Und leider bekommt man nicht mehr alles einfach so bei VW zu kaufen. Schließlich ist die Kiste schon 30 Jahre alt, und der Golf 1 wurde, mal abgesehen von Südafrika, seit 1983 nicht mehr gebaut.

Da hat es mich gefreut, dass mir mein Arbeitskollege eine Golf 1 Karosse angeboten hat. Er selbst hat 2 Gölfe, und will aus zwei einen machen. Den schlechteren der beiden hat er geschlachtet und die Reste hab ich zu mir geholt. Der Golf ist zwar auch in einem jämmerlichen Zustand, aber er ist an bestimmten Stellen noch in Ordnung.

So zum Beispiel an der Reserveradmulde. Die hab ich einfach mit der großen Flex komplett rausgetrennt. Da schneid ich mir noch das passenden Stück raus, ich wollte erstmal möglichst viel Blech sichern, bevor der Wagen ganz auf den Schrott geht. Außerdem habe ich das rechte Außenblech großflächig abgetrennt.

 

 

Das darunterliegende Innenradhaus ist auch noch in Ordnung. Das werde ich auch in meinen Golf einschweißen. Noch das eine oder andere kleine Blech rausgetrennt, und die Beute in Sicherheit gebracht.

 

 

Ich mach mich die Tage mal dran, den Krempel in meinen Golf zu schweißen. Aber erstmal sind die Schweller dran. Bis dahin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

75 − 71 =